Vereinsleben

Bericht

Alle Berichte
Andere Kategorie wählen

Weihnachtsfeier unseres Vereins 2009

Im Kreise betroffener Familien organisierte unser Verein der Kinderkrebshilfe eine kleine
Weihnachtsfeier beim Hofwirt in Oberteisendorf.
Leider konnten aus gesundheitlichen Gründen nur die Hälfte der eingeladenen Familien teilnehmen. Gerade Familien mit krebskranken Kindern passiert es oft, geplante Termine nicht einhalten zu können, da der Krankheitsverlauf sich so schnell ändern kann, wenn Blutwerte nicht mehr stimmen, wenn Komplikationen eintreten die unerwarteten Krankenhausaufenthalte nötig machen. Dies erfordert oft einen hohen Energieaufwand, Sorge und Angst um das Wohlergehen des Kindes. Die Freude über jeden Anwesenden war groß, deren Wohlbefinden es zuließ, ein paar entspannte  vorweihnachtliche Stunden erleben zu dürfen.

Die Feier wurde von der Vorstandschaft individuell gestaltet. Neben Weihnachtstorte, Plätzchen, Getränken und einer kleinen Speisekarte sollte ein buntes Programm unseren Gästen ein wenig Normalität entgegengebracht werden. Alle Bastelfreudigen durften durch die Anleitung von Martina H. ein liebreizendes kleines Weihnachtsgesteck kreieren. Die Wieser-Kinder spielten mit Harfe, Gitarre und Hackbrett weihnachtliche Klänge, welche die drei jungen Künstler mit großer Hingabe den Zuhörern entgegenbrachten. Die Märchenerzählerin Erika Ribes-Häusl verführte alle Interessierten in eine mythische Welt der Zwerge und Maria und Lena durften ein Gedicht von der Weihnachtsmaus vortragen. Im Anschluss erfreute alle Anwesende das Engerl Roxana, als diese mit einem Leiterwagen, gefüllt mit schön verpackten Päckchen den Nebenraum des Hofwirts betrat.
Einem jedem Kind wurde, ein bereits im Vorfeld erfragter Wunsch erfüllt um einer Freude
sicher zu gehen. Was dann auch gelungen war. Den strahlenden Augen der kleinen Päckchenöffner waren die „Treffer“ klar abzulesen. Ebenso die Weihnachtszuwendung für die Eltern ließ so manches Auge den Freudentränen nahe sein. Diese doch ergreifenden Momente bestätigte die gesamte Vorstandschaft die gespendeten Zeiten der vielen Einsätze einem Verein zu erbringen der trotz Leid so viel Freude schenken kann. Den Zuhausegebliebenen wird diese Freude selbstverständlich über unsere Sozialpädagogin Frau Hofherr-Werner überbracht.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesundes, gesegnetes und zuversichtiges Neues Jahr 2010